Asylwerber bekommen in Linz ein 600-Euro-„Welcome-Paket“

Ein besonderes Zuckerl hält die Stadt Linz für jene bereit, die sich entscheiden, ihren Hauptwohnsitz in die Stahlstadt zu verlegen. Sie bekommen ein „Welcome-Paket“ im Gesamtwert von 600 Euro, um sich mit Linz und den städtischen Leistungen vertraut zu machen.

Unter anderem handelt es sich dabei um Gutscheine für eine Gratis-Monatskarte für Bim und Bus, für den Besuch der Linzer Bäderoasen, für Freistromtage oder den Test eines E-Bikes. Zu den weiteren attraktiven Angeboten des Gutscheinheftes zählen Coupons für den Gratiseintritt ins Lentos, Nordico, Ars Electronica Center und in den Botanischen Garten, für eine Halbjahreskarte für die Stadtbibliotheken und für die Linz Kulturcard 365.

In den Genuss dieser Vorteile kommen aber nicht nur regulär zugezogene Bewohner, sondern auch Asylwerber – unabhängig davon, ob sie in Linz bleiben oder überhaupt Asyl bekommen. Die freiheitliche Gemeinderätin Mia Åkerblom will nun eine Anfrage stellen, wie hoch die genauen Kosten für diese „Asylwerbergeschenke“ sind. Und sie fordert: „Die Leistung sollte zumindest auf tatsächlich Asylberechtigte eingeschränkt werden.“