EU-Abg. Mag. Obermayr: EU-Rat beschließt heftig kritisierte Visa-Freiheit für ukrainische Staatsbürger

Einreise-Erleichterung als Vorbote einer Vollmitgliedschaft

Die EU hat bisher mehr als 50 Staaten Visa-Freiheit gewährt, darunter auch Serbien, Mazedonien, Montenegro, Albanien, Bosnien und Herzegowina und Moldawien. Jetzt kommt auch noch die Ukraine hinzu. Angesichts der schwierigsten und größten Migrationskrise, in der sich die EU jemals befand, ist der Zeitpunkt völlig falsch, die Visumfreiheit gegenüber weiteren Ländern zu erklären“, sagt heute dazu MEP Mag. Franz Obermayr.

„Bereits jetzt haben Millionen Menschen haben die Möglichkeit ohne Visum bis zu 90 Tage in die EU einreisen“, so der freiheitliche Mandatar. „Das Rückfahrticket nach diesen 90 Tagen werden viele natürlich nicht lösen, sondern sich weiter illegal in der Union aufhalten.“

Deshalb fordert Obermayr die beschleunigte Implementierung eines EU-weiten, zentralen Ein- und Ausreiseregister, um die Einhaltung der Visa-Bestimmungen überwachen zu können und ein Mindestmaß an Kontrolle zu gewährleisten.