EU-Abg. Mag. Obermayr zu Darabos: Habe bereits vor 4 Jahren Antrag gegen Gigaliner eingereicht, der von den SPÖ-Mandataren nicht unterstützt wurde!

Darabos verbreitet Fehlinformationen, habe gegen Gigaliner und für einzigen Parlamentssitz gestimmt 

Bereits vor vier Jahren (19.04.2010) brachte der freiheitliche Europaabgeordnete Mag. Franz Obermayr einen schriftlichen Antrag gegen Gigaliner im EU-Parlament ein. „Mein Antrag wurde damals weder von den österreichischen SP-Abgeordneten, noch von der ÖVP-Delegation im EU-Parlament mitunterstützt!“, entgegnet Obermayr Darabos.

Obermayr räumt ein, dass es gestern einen Fehler in der Votingliste gegeben habe, er diesen aber sofort online korrigiert hätte, was auch kommende Woche im Protokoll einzusehen sei. Er habe damit, entsprechend seines Antrags und seiner zahlreichen Pressemeldungen zum Thema Gigaliner, sehr wohl gegen die Zulassung der Monstertrucks gestimmt.

Obermayr dazu: „Darabos verbreitet bewusst Fehlinformationen um unsere Arbeit im europäischen Parlament zu diskreditieren. Seine Kollegen hätten lieber schon vor vier Jahren meinen Antrag gegen Gigaliner unterstützen sollen anstatt erst aufzuschreien wenn die Sache kurz vor der Beschlussreife steht. Und abschließend sei nochmals darauf hingewiesen, dass nur die blauen und grünen Mandatare das umstrittene Verhandlungsmandat zur transatlantischen Freihandelszone im EU-Parlament abgelehnt hatten. So viel zum Abstimmungsverhalten im Sinne der österreichischen Bürger!“