FPÖ Oberösterreich: Landesrat a.D. Dr. Hans Achatz verstorben

„Es ist unserer traurige Pflicht das Ableben des langjährigen FPÖ-Landesparteiobmannes, LR a. D. Dr. Hans Achatz bekannt zu geben“, würdigt FPÖ-Landesparteiobmann, LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner die politischen Leistungen und den Werdegang des seinerzeitigen Wasserlandesrates.

Achatz wurde am 19. Dezember 1943 geboren, nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Wien war er als Richter in Enns und dann beim Kreisgericht Ried tätig. 1984 kam Achatz erstmals in den Oö. Landtag, ab 1989 war er Klubobmann der Freiheitlichen. Bei den Landtagswahlen 1991 trat er als Spitzenkandidat der FPÖ Oberösterreich an  und konnte erstmals einen Regierungssitz in Oberösterreich und 11 Mandate für die FPÖ im Landtag erringen. Der in Stadt Haag in Niederösterreich aufgewachsene Achatz wurde 1992 Landesobmann der FPÖ und übergab 2002 die Obmannschaft an Günther Steinkellner, sein Amt als Landesrat übte er bis zur Pensionierung im Jahr 2003 aus.

Achatz hat sich besonders gegen die Atomenergie eingesetzt und unter seiner Obmannschaft wurde die Volksbefragung zum Linzer Musiktheater durchgesetzt. „Unser MItgefühl gehört seiner Gattin sowie seinen drei erwachsenen Söhnen“, schloss Haimbuchner.