FPÖ OÖ: Wolfgang Klinger ist Spitzenkandidat für die Nationalratswahl

Landesparteivorstand wählte gestern Abend Kandidaten für bevorstehende Nationalratswahl

In seiner Sitzung am Dienstagabend beschloss der Landesparteivorstand der FPÖ Oberösterreich, dass NAbg. Bgm. Ing. Wolfgang Klinger, Bezirksparteiobmann der FPÖ Grieskirchen-Eferding und Landesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft Oberösterreich, als Spitzenkandidat für die FPÖ Oberösterreich bei der kommenden Nationalratswahl im Oktober ins Rennen gehen wird. FPÖ-Landesparteiobmann LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner betont: „Wir treten mit dem Ziel an, bei den Wahlen dazuzugewinnen und ein Plus an Mandaten zu erreichen. Diese Kandidatenliste spiegelt die Breite der Gesellschaft wider. Und unter den ersten 20 Personen auf der Landesliste sind 35 Prozent der Kandidaten Frauen, die sich für die FPÖ engagieren und antreten.“

Die Kandidaten auf der Landesliste:

=============================

  1. Bgm. Ing. Wolfgang Klinger, 1959, Transportunternehmer/Gastwirt, Gaspoltshofen
  2. NAbg. Anneliese Kitzmüller, 1959, Hausfrau, Kirchschlag
  3. NAbg. Dipl. Ing. Gerhard Deimek, 1963, Selbstständig, Pfarrkirchen bei Bad Hall
  4. NAbg. Mag. Roman Haider, 1967, Unternehmensberater, Aschach/Donau
  5. LAbg. Prim. Dr. Brigitte Povysil, 1954, Radiologin, Linz
  6. NAbg. GR Hermann Brückl, 1968, Diplomrechtspfleger, Andorf
  7. NAbg. Mag. Philipp Schrangl, 1985, Notariatskandidat, Linz
  8. Vzbgm. Thomas Dim, 1964, kfm. Angestellter, Ried/Innkreis
  9. GV Mag. Pharm. Gerhard Kaniak, 1979, Apotheker, Schörfling
  10. GR Sandra Wohlschlager, 1976, Angestellte, Wels
  11. LAbg. GV Dr. Walter Peter Ratt, 1954, Rechtsanwalt, Mauerkirchen
  12. BR Mag. Michael Raml, 1987, Univ. Assistent, Linz
  13. LAbg. AK-Rat Rudolf Kroiß, 1965, freigestellter Betriebsratsvorsitzender, Ottnang/Hausruck
  14. LAbg. Ing. Franz Graf, 1961, Landwirt, Kematen an der Krems
  15. BR Rosa Ecker, 1969, Pflegemutter, Saxen
  16. GR Mag. Sebastian Heissl, 1972, Offizier, Ebensee
  17. GR Claudia Mayer, 1967, Büroangestellte, Thalheim b. Wels
  18. GV Stefanie Hofmann, 1994, Versicherungskauffrau, Klaffer
  19. GR Diana Kain, 1993, Buchhaltung und Personalverr., Bad Goisern
  20. Vzbgm. Dr. Helmut Zöttl, 1971, Stadtrat, Steyr

Die Wahlkreiskandidaten:

=====================

  1. a) Wahlkreis Linz und Umgebung (4A)
  2. Mag. Philipp Schrangl, 1985, Notariatskandidat, Linz
  3. LAbg. Prim. Dr. Brigitte Povysil, 1954, Radiologin, Linz
  4. Dr. Kerstin Apfelthaler-Bejvl, 1976, Ärztin f. Allgemeinmedizin, St. Florian
  5. GR Peter Gattringer, 1984, Angestellter, Leonding
  6. BR Mag. Michael Raml, 1987, Univ. Assistent, Linz

 

  1. b) Wahlkreis Innviertel (4B)
  1. NAbg. GR Hermann Brückl, 1968, Diplomrechtspfleger, Andorf
  2. Vzbgm. Thomas Dim, 1964, kfm. Angestellter, Ried/Innkreis
  3. GV Wolfgang Pohler, 1964, Chemiefacharbeiter, Tarsdorf
  4. Marianne Hacker, 1964, Unternehmerin, Schärding
  5. Vzbgm. Corina Gruber, 1981, Medizinische Angestellte, Aurolzmünster

 

  1. c) Wahlkreis Hausruckviertel (4C):
  1. Bgm. Ing. Wolfgang Klinger, 1959, Transportunternehmer/Gastwirt, Gaspoltshofen
  2. GV Mag. Pharm. Gerhard Kaniak, 1979, Apotheker, Schörfling
  3. NAbg. Mag. Roman Haider, 1967, Unternehmensberater, Aschach/Donau
  4. GR Sandra Wohlschlager, 1976, Angestellte, Wels
  5. GR Claudia Mayer, 1967, Büroangestellte, Thalheim b. Wels

 

  1. d) Wahlkreis Traunviertel (4D):
  2. NAbg. DI Gerhard Deimek, 1963, Selbstständig, Pfarrkirchen bei Bad Hall
  3. Vzbgm. DI (FH) Jens Baumgartner, 1979, Vertriebsingenieur, Laakirchen
  4. GV Robert Cicona, 1966, Maschinenbaukonstrukteur, Schlierbach
  5. Vzbgm. Dr. Helmut Zöttl, 1971, Stadtrat, Steyr
  6. GR Diana Kain, 1993, Buchhaltung und Personalverr., Bad Goisern

 

  1. e) Wahlkreis Mühlviertel (4E):
  1. NAbg. Anneliese Kitzmüller, 1959, Hausfrau, Kirchschlag
  2. LAbg. GV Peter Handlos,  1974, Kfm. Angestellter, Tragwein
  3. BR Rosa Ecker, 1969, Pflegemutter, Saxen
  4. GV Stefanie Hofmann, 1995, Versicherungskauffrau, Klaffer
  5. GV Philipp Scheibenreif, 1988, Anlagentechniker, Altenberg

„Selbstverständlich treten wir an, um stärker zu werden. Derzeit sind wir die drittstärkste Kraft im Parlament. Nächster Schritt ist daher ganz klar der zweite Platz. Aber wenn es sehr gut geht, ist vielleicht sogar der erste Platz für uns möglich“, betonte Haimbuchner abschließend.