Haltestelle Schalchen-Stallhofen wird Realität

Für eine klare Verbesserung der Mobilität soll die Errichtung der neuen Haltestelle Schalchen-Stallhofen sorgen, die im kommenden Dezember mit dem nächsten Fahrplanwechsel in Betrieb genommen werden soll.

Die Station an der Bahnstrecke Braunau am Inn – Mattighofen – Salzburg sei eine Aufwertung des Standortes und soll den Bürgern aus Mattighofen und Schalchen eine bessere Anbindung an den öffentlichen Verkehr garantieren. Zudem stelle sie auch eine klare Verbesserung für die Beschäftigten der ortsansässigen Unternehmen dar. „Mit dem Finanzierungsbeschluss der Landesregierung sind die notwendigen Voraussetzungen zur Realisierung des Projekts geschaffen und das Land leistet seinen Anteil“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Das zusätzlich erwartete Fahrgastpotential beträgt dabei 150 Personen und umfasst besonders die Bürger der Ortschaft Stallhofen, sowie die KTM-Mitarbeiter. „KTM gehört zu den beschäftigungsintensiven Leitbetrieben des Innviertels und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werks werden eindeutig von der neuen Haltestelle profitieren. Wir leisten einen Beitrag für die Entwicklung der Mattigtalbahn und tragen zur Absicherung eines wichtigen Unternehmensstandortes bei“, hält Steinkellner fest.

Die Baumaßnahmen sehen zusätzlich die Errichtung eines barrierefreien Randbahnsteiges, eines Unterstandes, einer Bike-and-Ride-Anlage mit 20 überdachten Stellflächen, die Anbindung an das örtliche Wegenetz und die notwendigen Anpassungen der bestehenden Infrastruktur vor.