Klubobmann Ing. Mahr: Levent Arikan als islamischer Religionslehrer untragbar!

Skandalöses Schweigen der Verantwortlichen – Landesschulrat muss tätig werden

Als „für den islamischen Religionsunterricht völlig untragbar und inakzeptabel“ bezeichnet FPÖ-Klubobmann Ing. Herwig Mahr den aus der SPÖ ausgeschlossenen Levant Arikan. Vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Islamstudie sei es dringend geboten, derartige Scharfmacher mit Sympathien für den IS und antisemitischen Tendenzen von den Kindern fernzuhalten.

So soll er bereits im August 2013 auf Facebook ein Video mit dem Titel „Ein Gedicht für Jihad“ gepostet haben, in dem eindeutig zum islamistischen Kampf aufgerufen wird.

Skandalös ist für Mahr auch das Schweigen der Islamischen Glaubensgemeinschaft bzw. des zuständigen Fachinspektors für den Islam-Unterricht. „Ich werde mich daher diese Woche mit LSR-Präsident Fritz Enzenhofer in Verbindung setzen und der Sache auf den Grund gehen.“

„Wir haben mit den Zuwanderern genug Probleme bei der Integration. Wo führt das hin, wenn dann auch noch die Kinder im Unterricht radikalisiert werden? Nulltoleranz kann hier nur die Antwort sein!“, fordert Mahr abschließend umgehende Konsequenzen.