Klubobmann Mag. Steinkellner zu Einsparungen bei Schulverwaltung: ÖVP übernimmt FPÖ-Forderungen

Abschaffung der Bezirksschulräte nur Reförmchen – FPÖ steht für Totalreform

„Bei den Schülern zu sparen, ist der absolut falsche Weg!“, sagt FPÖ-Klubobmann Mag. Günther Steinkellner und nimmt Bezug auf die von der SPÖ verordneten Sparmaßnahmen im Bildungsbereich. „Anzusetzen ist in der Schulverwaltung, hier ist eine Totalreform notwendig. Umso erfreulicher, dass Landeshauptmann Dr. Pühringer die freiheitlichen Standpunkte jetzt übernimmt!“

„Es ist höchste Zeit, dass sich in diesem Bereich etwas bewegt, hier ist jede Menge Einsparungspotential gegeben. Die Abschaffung der Bezirksschulräte kann ja nur als Reförmchen bezeichnet werden, bestenfalls als ersten Schritt“, argumentiert Steinkellner. „Die FPÖ steht für eine klare Zuständigkeit der Länder nicht nur in der Schulverwaltung, sondern bei sämtlichen Bildungsangelegenheiten bis hin zur Matura.“ Ein Bildungsföderalismus und Leistungsüberprüfungen von einer schulunabhängigen Stelle mindestens zweimal jährlich würden einen befruchtenden Wettbewerb zwischen den Ländern nach sich ziehen. Steinkellner: „Dies würde das Bildungsniveau in Österreich garantiert anheben.“

„Der Rechnungshof hat die teuren Doppelverwaltungen bereits kritisiert und geht so mit den jahrelangen, dahingehenden Forderungen der Freiheitlichen da core“, so Steinkellner. „Den Ankündigungen des Landeshauptmannes sollten jetzt aber auch Taten folgen!“