LAbg. Ing. Graf: Ungehinderter Import von Käfigeiern ist zu unterbinden

Vier-Parteien-Antrag wurde heute im Oö. Landtag beschlossen 

„Maßnahmen gegen den ungehinderten Import von Käfigeiern sind ein Gebot der Stunde. Die Legehennen-Haltung ist in Österreich seit acht Jahren käfigfrei. Wir waren damit Vorreiter in der Europäischen Union, wo die konventionelle Käfighaltung seit 2012 untersagt ist“, berichtet der Agrarsprecher der FPÖ-Oberösterreich, LAbg. Ing. Franz Graf.

„Das Problem ist aber, dass das Käfigverbot innerhalb der EU von einzelnen Ländern nicht exekutiert wird. Zusammen mit den versteckten Billigimporten von Staaten außerhalb der EU stellen sie uns vor große Herausforderungen. Da in diesem Bereich jegliche Kennzeichnung fehlt, weiß keiner, um welches Produkt es sich handelt“, kritisiert Graf dieses Vorgehen und weist auf die davon betroffenen Bereiche, wie verarbeitete Produkte, die Gastronomie oder die Großküchen hin.

„Diese Vorgehensweise betrifft nicht ausschließlich Eier, sondern leider auch Fleisch und Milch. Hier haben wir mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Bei Lebensmittel darf nicht ‚billig‘ der Standard werden, sondern ‚gesund, gut und aus heimischer Landwirtschaft‘. Das ist anzustreben. Legen wir mehr Wert auf unsere gesunden, nachhaltigen Lebensmittel auch im Sinne unserer Gesundheit“, fordert abschließend Graf.