LAbg. Mag. Lackner: Nein zur Kuschelpädagogik – Abschaffung von Schulnoten verlagert Bildungsprobleme auf den Arbeitsplatz

FPÖ legt Bekenntnis zum bewährten Ziffernnotensystem ab

Den grünen Abschaffungsphantasien von Schulnoten erteilen die Freiheitlichen eine klare Abfuhr! „Wir stehen weiterhin zum bewährten Ziffernnotensystem, das Leistungsanreize fördert und zudem aufzeigt, wo ein Schüler Stärken bzw. Schwächen hat“, sagt FPÖ-Bildungssprecherin LAbg. Mag. Silke Lackner. „Verbale Beurteilungen kann man nicht als Parameter heranziehen, diese interpretiert schließlich jeder anders.“

Die falsche Bildungspolitik der Grünen würde fatale Folgen nach sich ziehen: „Das Abschaffen von Noten bzw. des ‚Sitzenbleibens‘ würde die Bildungsprobleme letztlich auf den Arbeitsmarkt verlagern“, argumentiert Lackner. „Wenn man Schülern bereits in jungen Jahren suggeriert, dass sie ohnehin keine Leistung bringen müssen, kann man sich ja die Auswirkungen im späteren Berufsleben vorstellen. Eine derartige Kuschelpädagogik ist fehl am Platz, die Freiheitlichen legen daher ein klares Bekenntnis zum Ziffernnotensystem ab.“