LAbg. Mag. Lackner: Neue Mittelschule hat sämtliche Ziele verfehlt

Salzburger Bildungsexperte Haider bestätigt FPÖ-Warnungen

Der Salzburger Bildungsexperte und frühere Direktor des Bundesbildungsinstitutes BIFIE Günter Haider kritisiert die Neue Mittelschule auf das Heftigste und bestätigt sämtliche von der FPÖ geäußerten Befürchtungen. Die Neue Mittelschule ist unausgegoren, zu teuer und hat sämtliche Ziele verfehlt.
„Wir haben immer davor gewarnt, den Schulversuch ‚Neue Mittelschule‘ ins Regelschulsystem zu übernehmen. Sämtliche andere Schulversuche sollen vorher evaluiert werden, bevor sie übernommen werden“, kritisiert die Bildungssprecherin der oberösterreichischen Freiheitlichen, LAbg. Mag. Silke Lackner.

„Wir treten für ein qualitativ hochwertiges differenziertes Schulsystem ein. Die Unterstufe des Gymnasiums muss erhalten bleiben und finanziell besser unterstützt werden. Dem Aushungern dieser bewährten Schulform zu Gunsten der Neuen Mittelschule und der damit verbundenen Einführung der Gesamtschule durch die Hintertür muss entgegen gewirkt werden. Denn unterschiedliche Talente und Fähigkeiten der Schüler können nur im differenzierten System entsprechend gefördert werden. Wie sich bereits zeigt, führt die Neue Mittelschule zu einem Absinken des Schulniveaus. Bildungsprobleme werden so auf den Arbeitsmarkt verlagert“, sagt Lackner abschließend.