LAbg. Prim. Dr. Povysil: Krankenkassen zusammenlegen – Aus 19 werden 9

Steigende Kosten im Gesundheitsbereich durch Fusionierung einbremsen

„19 Krankenkassen sind eindeutig zu viel!“, sagt FPÖ-Gesundheitssprecherin LAbg. Prim. Dr. Brigitte Povysil. „Dieser Meinung sind mittlerweile nicht nur mehr die Freiheitlichen, sondern auch Landeshauptmann Dr. Pühringer und Wirtschaftskammer-Präsident Dr. Leitl.“ Deshalb fordert die FPÖ bei der Landtagssitzung am Donnerstag die Zusammenlegung aller Krankenkassen zu neun Länderkassen.

„Diese Maßnahme ist für mich die einzig logische Konsequenz, die so rasch als möglich umgesetzt werden muss“, so Povysil. „Die Landesregierung soll dafür einerseits mit dem Bund in Verhandlungen treten und die Zusammenlegung einfordern. Weiters muss die Landesregierung dem Landtag bis Ende 2014 ein entsprechendes Konzept vorlegen, damit in Folge umgehend agiert werden kann.

„Durch die Fusionierung soll letztlich die Chance genützt werden, die umfassende Arbeit einfacher zu gestalten und den Staat effizienter zu führen“, argumentiert Povysil. „Damit kann ein wichtiger und notwendiger Beitrag zur Verwaltungsreform geleistet werden!“