Landesrat Mag. Steinkellner: Drogenvortestgerät ist wirkungsvolles Instrument zur Verbesserung der Verkehrssicherheit

39 % mehr Drogenlenker/innen konnten durch effizientere Kontrollen aus dem Verkehr gezogen werden

Seit März ist die Verkehrspolizei des Landes OÖ mit einem hochfunktionalen Drogenvortestgerät ausgestattet. Eine erste statistische Auswertung zeigt, dass im Vergleich zum Vorjahr rund 39 % mehr Fahrzeuglenker/innen unter Suchtgifteinfluss ermittelt werden konnten. „Mit dem Einsatz der Drogenvortestgeräte wird ein wichtiger Schritt für die Verkehrssicherheit gesetzt. Die Anwendung ist darüber hinaus notwendig, um das Ausmaß des Fahrens unter Drogeneinfluss genauer quantifizieren zu können“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

März April Mai Juni
Detektierte Fahrzeuglenker unter Suchtgifteinfluss 2017 45 38 24 40
Detektierte Fahrzeuglenker unter Suchtgifteinfluss 2016 19 25 37 25

Internationale Forschungsergebnisse zeigen, dass rund 4 Prozent der Lenker/innen in Europa am Straßenverkehr teilnehmen, nachdem sie Drogen oder Medikamente eingenommen haben. Somit ist die Dunkelziffer in diesem Bereich ähnlich groß wie beim Fahren unter Alkoholeinfluss.

Der Praxistest verläuft überaus positiv, so loben die Polizeibeamten vor allem die Effektivität, Handhabung und Praxistauglichkeit des Geräts.

„Ob auf zwei, drei oder vier Rädern, ob mit oder ohne Motor, die Teilnahme am Verkehr unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist ein No Go“ unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner abschließend.