Landesrat Mag. Steinkellner: Finanzierung für Neue Donaubrücke Linz wurde im heutigen Infrastrukturausschuss beschlossen

Durchbindung der Mühlkreisbahn über neue Linzer Brücke ist essentieller Bestandteil

Die Neue Donaubrücke Linz (NDL) stellt eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte im Großraum Linz dar und hat sowohl für die Einwohner/innen der Stadt als auch für die Pendler/innen eine besondere Bedeutung. In der heutigen Sitzung des Infrastrukturausschusses war die anteilige Landesfinanzierung für den Bau der Brücke zentrales Thema. Seitens des Ausschusses wurde der Finanzierung zugestimmt. Nun folgt der Beschluss des Landtags.

„Sowohl für den Individual- als auch für den öffentlichen Verkehr werden durch die NDL wichtige Verkehrswege erschlossen“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner und fährt fort: „Durch die gesicherte Finanzierung und den Bau der Neuen Donaubrücke Linz wird ein wichtiges Grundelement für eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur geschaffen.“

Das Land Oberösterreich wird rund 40 Prozent der Errichtungskosten der NDL tragen. „Mit diesem wichtigen Infrastrukturprojekt und der damit verbundenen Durchbindung der Mühlkreisbahn errichten wir eine zukunftsfähige Verkehrsachse ins Mühlviertel“, betont LR Steinkellner abschließend.