Landesrat Mag. Steinkellner: Mehr Geld für das ländliche Wegenetz

Rund 3,8 Millionen Euro fließen zusätzlich in den Wegeerhalt 

„Güterwege und Gemeindestraßen gehören zu den Lebensadern des ländlichen Raums und sind für die Bevölkerung von Bedeutung“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.
Um den Erhalt des ländlichen Wegenetzes zu fördern, wurden die Budgetmittel für Güterwege von Seiten des Landes von ca. 9 Mio. Euro auf etwa 12,8 Mio. Euro hinaufgesetzt.
In der gestern stattgefundenen Regierungssitzung wurde die Auszahlung an drei weitere zuständige Wegeerhaltungsverbände beschlossen.

Den sechs oberösterreichischen Wegeerhaltungsverbänden obliegt die Betreuung des etwa 10.200 Kilometer langen Güterwegenetzes.
In der folgenden Aufstellung findet sich eine tabellarische Auflistung der budgetären Mittel im Jahresvergleich, sodass die Anhebungen sichtbar sind:

Wegeerhaltungsverband 2016 2017
     
WEV Eisenwurzn 1,900 Mio. Euro 2,700 Mio. Euro
WEV Oberes Mühlviertel 1,636 Mio. Euro 2,310 Mio. Euro
WEV Unteres Mühlviertel 1,906 Mio. Euro 2,700 Mio. Euro
WEV Innviertel 1,326 Mio. Euro 1,890 Mio. Euro
WEV Hausruckviertel 0,838 Mio. Euro 1,190 Mio. Euro
WEV Alpenvorland 1,394 Mio. Euro 2,000 Mio. Euro

„Als zuständiger Landesrat bin ich froh, dass eine Budgetaufstockung erreicht werden konnte. Um die Substanz der Güterwege auch in den nächsten Jahren erhalten zu können, war es wichtig, die vorgesehenen Mittel freizugeben“, so LR Steinkellner abschließend.