Landesrat Mag. Steinkellner: Neue ICE-Halte für Schärding

Der umfassend umgebaute und sanierte Bahnhof Schärding wird weiter aufgewertet.

„Es freut mich ganz besonders, kurz nach der Neueröffnung des Bahnhofes Schärding, eine weitere Verbesserung für die Bürger/innen in der Region ankündigen zu dürfen. In Zukunft wird wieder zwei Mal täglich ein ICE in Schärding halten“, betont Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Ab Fahrplanwechsel im kommenden Dezember wird der ICE 228 aus Wien nach Frankfurt um 09:10 und der ICE von Frankfurt nach Wien um 20:50 in Schärding halten. In diesem Zusammenhang ist auch zu betonen, dass Schärding bereits bisher über ein sehr gutes Angebot im Nahverkehr mit Anschlüssen an den hochrangigen Fernverkehr in Passau und Linz verfügt.

Der Bahnhof Schärding wurde in Zusammenarbeit zwischen Land Oberösterreich, den ÖBB und der Stadtgemeinde um 48,6 Millionen Euro zu einer modernen Nahverkehrsdrehscheibe umgebaut. Neben dem modernen Bahnhof, der nach dem Stand der Technik errichtet und ganz nach den Ansprüchen der Bürger/innen ausgerichtet wurde, wurden als optimale Verknüpfungsmöglichkeiten auch eine große P&R-Anlage mit 238 PKW- und 75 Fahrrad – Stellplätzen sowie ein neuer Busterminal errichtet.

„Mir ist insbesondere wichtig, dass wir Mobilität wirklich neu denken und dafür die Verknüpfungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Mobilitätsarten ausbauen. Das ist hier am Bahnhof Schärding optimal gelungen und der neue Anschluss an den Fernverkehr stellt hier einen weiteren Mosaikstein dar. Eine eindeutige Verbesserung für unsere Bürger/innen im Innviertel“, betont Landesrat Steinkellner abschließend.