Landesrat Mag. Steinkellner: Onlinesystem für Schüler- und Lehrlingsfreifahrt.

Schüler- und Lehrlingsfreifahrt bereits seit dem Schuljahr 2003/04 im OÖVV

Seit bereits 14 Jahren werden Freifahrausweise für Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge im Rahmen des OÖ Verkehrsverbundes beantragt und ausgestellt. Jährlich nützen um die 100.000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrlinge mit den Schüler- und Lehrlingstickets öffentliche Verkehrsmittel am Weg vom Wohnort zur Schule bzw. betrieblichen Ausbildungsstätte. Seit dem Schuljahr 2013/14 wird zusätzlich die äußerst attraktive und verkehrsverbundweit gültige Jahresnetzkarte, das Jugendticket – Netz, angeboten. Die Beantragung und Ausstellung erfolgte bis zuletzt mittels Antragsformularen auf Papier. Die Antragsformulare wurden über die Schulen und Ausbildungsstätten an die Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge verteilt. Die Freifahrausweise wurden von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Verkehrsverbundunternehmen ausgestellt. Das Antrags- und Ausstellungssystem ist angesichts der Entwicklung der elektronischen Medien nicht mehr zeitgemäß.

Umstellung auf ein Onlinesystem erfolgt nunmehr mit Schuljahr 2017/18

Mit dem Schuljahr 2017/18 wird das Antrags- und Ausstellungssystem der Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im Oberösterreichischen Verkehrsverbund nunmehr auf ein Onlinesystem umgestellt. Die Vorbereitungen für die Umstellung sind voll im Gange. Das neue benutzerfreundliche Onlinesystem wird dem Kreis der Zugangsberechtigten ab Juni 2017 zur Verfügung stehen.

Die Beantragung der Produkte der Schüler- und Lehrlingsfreifahrt (Schüler- und Lehrlings – Tickets und Jugendticket – Netz) für das Schul- bzw. Lehrjahr 2017/18 (Stichtag 1.9.2017) wird dann durch die Schüler/innen und Lehrlinge  bzw. deren Erziehungsberechtigte anstatt wie bisher mittels Antragsformular dann selbst über ein Onlineportal des Oberösterreichischen Verkehrsbundes erfolgen. Für die Schulen und Ausbildungsstätten entfällt damit die Verteilung der Antragsformulare. Die fertigen Tickets werden den Schülerinnen, Schülern und Lehrlingen auf dem Postweg zugestellt.

Umstellung macht neues Identifikationssystem erforderlich

Grundsätzlich gibt es keine Änderung beim Zugang zu den Tickets. Da jedoch die Identifikationsnummern auf den Antragsformularen wegfallen und um weiterhin den Zugang zu den Tickets nur für berechtigte Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge sicherzustellen, benötigen diese künftig einen sog. Bestellcode.

Im Falle der Schülerinnen und Schüler werden die Bestellcodes vom OÖ Verkehrsverbund jeder Schule in ausreichender Anzahl, zeitgerecht und zusammen mit einer ausführlichen Anleitung für den Bestellvorgang zur Verteilung an die Schülerinnen und Schüler geliefert.

Im Falle der Lehrlinge wird als Bestellcode die eindeutige Lehrvertragsnummer Anwendung finden. Als Hilfestellung für die Lehrlinge bei der Onlinebeantragung wird vom OÖ Verkehrsverbund ebenfalls eine ausführliche Bestellanleitung im Wege der Wirtschaftskammer in ausreichender Anzahl zeitgerecht zur Verfügung gestellt.

Frühzeitige Information der betroffenen Stellen

Damit bei der Umstellung im Juni alles glatt läuft werden derzeit sämtliche Schulen, Kammern und sonstige Trägerorganisationen über die bevorstehende Umstellung informiert. Ausführliche Informationen an diese Stellen über die Zustellung und Verteilung der Bestellanleitungen mit den Bestellcodes sowie über den künftigen Bestellvorgang erfolgen zeitgerecht vor der Betriebsaufnahme. „Das neue online Bestellsystem ist ein weiter Schritt zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs. Mit dem zeitsparenden und smarten Vertriebsweg sind die Fahrgäste an keine Öffnungszeiten gebunden und können die Bestellung vor dem heimischen Computer rund um die Uhr vornehmen“, lobt Landesrat Mag. Günther Steinkellner den neuen Bestellweg.