Landesrat Mag. Steinkellner über die Infrastruktur als wichtiger Faktor zur Zukunftsagenda für den Standort Oberösterreich

Nicht nur die oö. Software, sondern auch die Hardware muss stimmen

Landesrat Steinkellner betont, dass neben den wichtigen Themenfeldern Bildung, Digitalisierung und Forschung, die Verkehrsinfrastruktur einer der wichtigsten Schwerpunkte für den Wirtschaftsstandort OÖ ist.

„Essentiell ist, dass neben der Software auch in die Hardware entsprechend investiert wird“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. Als Basis für die ausgearbeitete Agenda wird auf den RCI Index 2016 verwiesen (Regional Competitiveness Index 2016). Mit Hilfe dieses Index wird die Wettbewerbsfähigkeit von insgesamt 263  Regionen der EU anhand verschiedener Indikatoren verglichen. Top gereihte Regionen, welche mit dem oberösterreichischen Wirtschaftsraum direkt vergleichbar sind, sind bspw. Oberbayern, Karlsruhe oder die holländische Region Noord-Brabant.

„Bei der Auswertungen des RCI ist auffällig, dass Oberösterreich besonders im Indikator Infrastruktur einen enormen Aufholbedarf zeigt“, so Landesrat Günther Steinkellner. „Straßen, Schienen, Wasserwege und Flughäfen sind die Lebensadern unserer Wirtschaft. Hierfür benötigen wir gut ausgebaute Verkehrswege, welche die Wirtschaftszentren miteinander verbinden und auf denen Güter und Pendler Ihr Ziel erreichen. Um eine erfolgreiche Entwicklung Oberösterreichs gewährleisten zu können,  müssen wir mit den Mobilitätsbedürfnissen der Bevölkerung sowie den verkehrlichen Anforderungen der Wirtschaft langfristig Schritt halten“, unterstreicht Infrastruktur Landesrat Mag. Günther Steinkellner.

Zukunftsweisende Projekte liegen im Ausbau des öffentlichen Verkehrsangebots. Die langfristige Erweiterung des S-Bahn-Systems mit dem Ausbau der Linien S6 und S7 ins westliche und östliche Mühlviertel stellen attraktive Verbindungen mit hohem Fahrgastpotential in den Zentralraum dar. Als wichtige Infrastrukturprojekte im Straßenbereich gelten die Umfahrungsprojekte Westring und die Linzer Ostumfahrung. Ebenfalls von großer Bedeutung ist der Ausbau der S10 Richtung Tschechien.

Abbildung 1: Top 20 Industrieregionen im Vergleich mit OÖ

Abbildung 2: OÖ im Vergleich mit Europa und Oberbayern

Bildquelle: European Commission http://ec.europa.eu/regional_policy/en/information/maps/regional_competitiveness/#3