Landesrat Mag. Steinkellner: Verkehrssicher durch die närrische Zeit

Appell an die Verantwortung der Autofahrer/innen

In den kommenden Tagen wird in Oberösterreich die 5. Jahreszeit gefeiert. Neben bekannten Veranstaltungen wie dem Bad Haller Fasching finden im gesamten Bundesland zahlreiche Feiern, Umzüge und Bälle statt. „Ich möchte an alle Verkehrsteilnehmer/innen appellieren, auch in der närrischen Faschingszeit die Verkehrssicherheit zu wahren. Jeder Fahrer muss sich der Verantwortung, die er am Steuer hat, bewusst sein“, unterstreicht der Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Leider passiert es immer wieder, dass es im Anschluss an derartige Veranstaltungen zu zahlreichen Fahrten und Unfällen im alkoholisierten Zustand kommt. Mit steigendem Alkoholkonsum wird die Reaktionsfähigkeit erheblich beeinflusst und die Selbstüberschätzung steigt. Konzentrationsfehler treten bereits ab geringen Promillewerten auf. Wer ein Fahrzeug lenkt, muss sich der damit verbundenen Verantwortung für die eigene Gesundheit und das Leben anderer bewusst sein. „Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt und nach wie vor ein großer Risikofaktor im Straßenverkehr. Rund 3,5% der tödlichen Unfälle sind auf die Unfallursache Alkohol zurückzuführen. Bei Fahrern, die sich alkoholisiert ans Steuer setzen wollen, ist Zivilcourage angebracht, um die Betreffenden von ihrem Vorhaben abzubringen“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

Wer den Alkoholkonsum einplant, sollte bereits mit alternativen Möglichkeiten zur Veranstaltung anreisen. So kann auf Taxidienste zurückgegriffen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln angereist werden. Gegebenenfalls sollte auch am Tag nach einer langen Partynacht das Auto noch stehen gelassen werden. Hier gilt die Faustregel von etwa 0,1 – 0,15‰ Alkohol, die pro Stunde abgebaut werden.