Landesrat Mag. Steinkellner/GF Kubasta (OÖVG): Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im OÖ Verkehrsverbund, Online – Beantragung für das Schuljahr 2017/18

Onlinesystem seit 6.6.2017 in Betrieb

Seit dem 06.06.2017 ist das neue Onlinesystem des OÖ Verkehrsverbundes (OÖVV) in Betrieb. Bereits über 20.000 SchülerInnen und Lehrlinge haben ihr Ticket für das

kommende Schul- und Lehrjahr über das neue Onlineportal bestellt. Mit dem neuen Online-Bestellsystem wird ein weiterer Schritt zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs gesetzt. Durch den zeitsparenden und smarten Vertriebsweg ist man an keine Öffnungszeiten gebunden und kann die Bestellung bequem von daheim, rund um die Uhr vornehmen.

Über die Homepage der OÖ Verkehrsverbundgesellschaft bzw. unter shop.ooevv.at kann der Online-Bestellprozess vorgenommen werden. Die Tickets werden den Schülerinnen, Schülern und Lehrlingen anschließend auf dem Postweg zugestellt. Mit der Umstellung auf das Onlinesystem wird die oft kritisierte, nicht mehr zeitgemäße Beantragung mittels Antragsbogen beseitigt. Das Einholen der Schulbesuchs- bzw. Lehrstellenbestätigung sowie das Aufsuchen einer Ausgabestelle der Verkehrsunternehmen fallen weg. Mit dem Online – System können  Produkte der Schüler- und Lehrlingsfreifahrt individuell und rund um die Uhr beantragt werden.

Für Schüler und Lehrlinge bzw. deren Erziehungsberechtigte, die über keinen Online – Zugang verfügen, hält der OÖVV weiter die Möglichkeit einer schriftlichen Beantragung und Ausstellung bereit.

Umstellung macht neues Identifikationssystem erforderlich

Grundsätzlich gibt es keine Änderung beim Zugang zu den Tickets. Da jedoch die über die Schulen und Lehrstellen verteilten Antragsformulare mit Identifikationsnummer wegfallen benötigen diese künftig einen sog. Bestellcode. Durch die spezifisch generierten Codes, wird der Zugang zu den Tickets nur für berechtigte Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge weiterhin sichergestellt.

Im Falle der Schülerinnen und Schüler wurden die Bestellcodes jeder Schule in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt. Viele Schulen haben die Bestellcodes bereits ausgegeben, andere werden dies erst mit Schulbeginn tun. Im Falle der Lehrlinge kommt als Bestellcode in der Regel die eindeutige Lehrvertragsnummer zur Anwendung. Als Hilfestellung für die Lehrlinge bei der Onlinebeantragung wird von der OÖ Verkehrsverbundgesellschaft ebenfalls eine Bestellanleitung zur Verfügung gestellt.

Kinderkrankheiten am System wurden ausgemerzt

Beim Online – Antrags- und Ausstellungssystem für die Schüler- und Lehrlingsfreifahrt handelt es sich aufgrund der hohen Anforderungen um ein komplexes EDV – System. So sind exakte Produktions-, Abrechnungs-, und Clearingprozesse als auch der Zugang für berechtigte Kundengruppen sicherzustellen. So werden personifizierte Angabe über Wohnort, Ausbildungsstätte, Fahrwege und ein Foto benötigt und geprüft. Die Umstellung auf ein derart komplexes System hat in der Startphase des Einsatzes Probleme zu Tage gefördert, die sich trotz umfangreichster Tests im Vorfeld nicht gezeigt haben.

Die häufigsten Probleme mit dem Online – System betrafen bisher das Hochladen der Fotos, das Auffinden der exakt richtigen Fahrtstrecke sowie den Kaufabschluss. Auch die vielfältigen PC – Systeme und Browser haben teilweise Schwierigkeiten bereitet. Um diesen Problemen zu begegnen hat die OÖ Verkehrsverbundgesellschaft unter der Telefonnummer 0732/66101066 eine Hotline eingerichtet, um den Nutzern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Mitte Juli ging ein erstes Softwareupdate online und vor kurzem konnte ein weiteres Softwareupdate durchgeführt werden. Bisherige Bedienungsprobleme beim Fotoupload und bei der Fahrstreckenermittlung konnten somit entschärft werden. Weiterhin wird mit Nachdruck an der laufenden Verbesserung des Systems gearbeitet, um etwaige Problemstellungen zu entschärfen bzw. zu eliminieren.

Vereinzelt trifft die OÖ Verkehrsverbundgesellschaft auf auch eine generelle Ablehnung des Online – Systems oft in Verbindung mit Sorgen um den Datenschutz. In diesen Fällen muss um Verständnis für die notwendige Umstellung auf ein zeitgemäßes System ersucht werden. Was die Systemsicherheit betrifft, hat die OÖ Verkehrsverbundgesellschaft alle notwendigen Vorkehrungen getroffen. Eine Wahlfreiheit zwischen einem Online- und einem konventionelle Papierantrags- und Ausstellungsystems ist leider nicht umsetz- und finanzierbar.

Starker Anstieg der Beantragungen Ende August/Anfang September erwartet

Der aktuelle Beantragungsstand und die Erfahrungswerte der Vergangenheit lassen einen starken Anstieg der Beantragungen mit Ende August und Anfang September erwarten. Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge, die bereits ihren Bestellcode von der Schule erhalten haben oder über eine Lehrvertragsnummer verfügen, wird geraten, die Beantragung möglichst bald noch vor Ende August durchzuführen. Das sichert die zeitgerechte Zustellung des gewünschten Tickets und vermeidet bei Auftreten von Problemen unvermeidbare Wartezeiten in der Telefonschleife der Hotline in Spitzenzeiten oder beim Backofficesupport.

„Unsere Kinder sind die Öffi-Nutzer von Morgen. Umso einfacher wir den Zugang zum öffentlichen Verkehr machen, umso eher werden sie diesem auch als Erwachsene treu bleiben“, unterstreicht Landesrat Steinkellner abschließend.