Landesrat Podgorschek: Über 15 Millionen Euro Bundesförderung in Angelegenheiten der Wasserwirtschaft für Oberösterreich

Viele Projekte in Kommissionsitzung in Wien beschlossen

„In der gestrigen Sitzung der Kommission für Angelegenheiten in der Wasserwirtschaft wurden über 15 Millionen Euro an Bundesförderung für Projekte in Oberösterreich beschlossen“, zeigen sich Wasser-Landesrat Elmar Podgorschek und Landesrat Max Hiegelsberger zufrieden.

Landesrat Max Hiegelsberger, Oberösterreichs Vertreter in der Kommission in Angelegenheiten der Wasserwirtschaft berichtet aus der aktuellen Sitzung: „Der österreichische Wasserwirtschaftsfonds hat für Oberösterreich Förderungen in Höhe von 8,3 Mio. Euro für 152 Projekte bewilligt. Rund 20 Prozent der zu vergebenen Mittel gehen somit nach Oberösterreich. Die dahinterstehenden Investitionen in Höhe von 45,66 Mio. Euro lösen wertvolle Aufträge für die heimische Bauwirtschaft aus. Eine wichtige Maßnahme zur Arbeitsplatzsicherung.“

„Zusätzlich zu den 8,3 Millionen Euro für die Siedlungswasserwirtschaft sind für die Gewässerökologie elf Projekte mit einem Volumen von 2,3 Millionen Euro geplant, auch hier erhalten wir eine Bundesförderung in der Höhe von ca. 764.000 Euro. Im Bereich der Schutzwasserwirtschaft gibt es 64 Neuanträge für Projekte. Die Gesamtkosten hierfür betragen ca. 15,2 Millionen Euro, wobei Oberösterreich für diesen Bereich 6,7 Millionen Euro an Bundesförderung erhält“, erklärt Landesrat Podgorschek.

„Die Umsetzung all dieser Projekte im Bereich der Wasserwirtschaft ist von enormer Bedeutung für unser Bundesland. Wir werden die Fördermittel selbstverständlich bestmöglich einsetzen, damit unsere Bevölkerung von den Ergebnissen profitiert“, so Podgorschek abschließend.