LH-Stv. Dr. Haimbuchner rettet die Elternbildung!

Es war in den letzten Wochen in den Medien allseits präsent: die komplette Streichung der Förderung der Elternbildner durch das Sozialressort. Ein Offener Brief und mittlerweile auch eine Petition von den Elternbildnern haben die Oö. Landesregierung erreicht.

„Von Anbeginn an war mir die Tragweite durch die Streichung dieser Förderung bewusst. Deshalb werde ich künftig aus dem Familienressort den Förderbetrag aufbringen und die Elternbildner dahingehend unterstützen, damit das gewohnte Angebot für die Familien weiterhin aufrecht bleiben kann. Es ist mir ein dringendes Anliegen, dass die Vereine und die Elternbildner noch vor Weihnachten die Gewissheit haben, dass diese Förderung weitergeführt wird und dass es dadurch zu keinen Kündigungen kommen muss“, betont Familienreferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner.

Eltern suchen immer häufiger nach Unterstützung und Beratung bei Erziehungsproblemen. Hier setzt Elternbildung an, und ist damit ein wichtiges Instrument, damit Mütter und Väter ihre Erziehungskompetenzen sichern, vertiefen und entwickeln können. Zusätzlich werden die Eltern mit den Oö. Elternbildungsgutscheinen aus dem Familienreferat unterstützt. Damit kann die Teilnahmegebühr bei den Veranstaltungen beglichen werden. Oö. Elternbildungsgutscheine im Wert von 20 Euro erhalten die Eltern mit der Beantragung der OÖ Familienkarte (ab der Geburt des Kindes möglich) und weiters zum 3., 6. und 10. Geburtstag eines Kindes.

In Vorträgen, Kursen, Workshops und Seminaren erhalten Eltern für ihren Familien- und Erziehungsalltag praktisch bedeutsames und theoretisch fundiertes Wissen. Sie erfahren unter anderem, welche Bedürfnisse Kinder in welchem Alter haben, wie sie eine positive Beziehung zu ihren Kindern gestalten können, wie sie Kinder altersgerecht und entwicklungsförderlich begleiten können und gleichzeitig selbst nicht zu kurz kommen. Elternbildung fördert ein gesundes Miteinander in der Familie und leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Prävention von Schwierigkeiten in der Eltern-Kind-Beziehung. Dabei erlangen Eltern Orientierung und Sicherheit für ihren Erziehungsalltag. Kompetente und ausgebildete Elternbildner/innen begleiten die Eltern in Vorträgen, Workshops und Seminaren und helfen ihnen, ihre Erziehungskompetenz zu stärken.

Familien verdienen eine bestmögliche Unterstützung. Es ist die Pflicht der Politik, alles nur möglich dafür zu tun, damit Familien sich in Oberösterreich wohl fühlen. Wie in Art. 13 der Oö. Landesverfassung angeführt ist, schützt und fördert das Land Oberösterreich die Familie als Grundlage der menschlichen Gesellschaft. Weiters bekennt sich das Land Oberösterreich zu den Zielen der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. Aufgrund der verankerten Vorrangigkeit des Erziehungsrechts der Eltern sind die im Familienreferat ergriffenen Maßnahmen zur Elternbildung von großer Bedeutung.

„Bei den Elternbildungsveranstaltungen geht es in erster Linie um präventive Maßnahmen. Sie dienen dem Wohle der gesamten Familie. Denn jedes Kind hat ein Recht auf Schutz und Begleitung durch die Eltern und auf eine gewaltfreie Erziehung!“ schließt Familienreferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner.