LHStv. Dr. Haimbuchner: Jeden Tag zwei Anträge – Die Eigenheimfinanzierung der Abteilung Wohnbauförderung und der HYPO Oberösterreich macht Furore

Die auf Initiative der Abteilung Wohnbauförderung beschlossene Finanzierungsvariante für Eigenheime ist einzigartig und findet gleich zu Beginn großen Anklang. Mit einem Fixzinsdarlehen für Häuslbauer, bei dem nur 1 % Effektivzins für den Darlehensnehmer zu Buche schlägt, hat das Wohnbauressort in Kooperation mit der HYPO Oberösterreich einen Meilenstein gesetzt.

Seit Inkrafttreten der Verordnung sind bei der Abteilung Wohnbauförderung bereits 76 Anträge eingegangen, was eindeutig beweist, dass dieses wegweisende Projekt so angenommen wird, wie man sich das erhofft hat.

„Nachgerechnet sind das 2,375 Anträge pro Werktag. Das ist sensationell, wenn man bedenkt, dass die Bausaison noch gar nicht richtig begonnen hat! Die Fixzinsvariante gewährleistet den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern Sicherheit und Planbarkeit bei der Schaffung von Eigentum. Gemeinsam mit der HYPO Oberösterreich bieten wir eine fixe Tilgungsrate über eine Laufzeit von 20 Jahren und einen Zinssatz, den ich nicht einmal bei meiner Hausbank bekomme. Es freut mich, dass uns die Häuslbauer ganz offensichtlich ihr Vertrauen schenken und mit dem Land OÖ sowie der HYPO Oberösterreich bauen und finanzieren“, zeigt sich Wohnbaureferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner erfreut über den Zuspruch, den die Finanzierungsvariante erfährt.

„Wir freuen uns, dass dieses attraktive Angebot so gut angenommen wird. Die hohe Kompetenz im Wohnbau von Land Oberösterreich und HYPO Oberösterreich macht solche Lösungen im Sinne der Förderungswerber möglich“, betont HYPO-Generaldirektor Dr. Andreas Mitterlehner.