NAbg. DI Deimek zu ÖBB: Durchwachsenes Ergebnis

Bilanz ist nicht alles

„Wir sehen ein durchwachsenes Ergebnis, mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, kommentierte FPÖ-Verkehrssprecher NAbg. Dipl.-Ing. Gerhard Deimek die Bilanzpressekonferenz der ÖBB.

„Wenn ich an dramatische Übergriffe auf Personal und Fahrgäste denke, dann sind die Bilanzzahlen sicher nur ein Teil der Betrachtung“, so Deimek weiter. „Schwarze Zahlen halte ich in erster Linie für das Verdienst der Mitarbeiter. Von echter Sparsamkeit des Managements kann zumindest im Bereich der Inseratenpolitik nicht gesprochen werden“, kritisierte Deimek.

„Dieses Geld wäre etwa in den Werkstätten sicherlich besser aufgehoben“, erinnerte Deimek an teils dramatische Unfälle. „Andreas Mathä hat es bisher nicht geschafft, die ÖBB gegenüber den Großparteien wirklich zu emanzipieren. Das bleibt die wahre Herkulesaufgabe“, erklärte Deimek.