NAbg. Kitzmüller: Erneute Entgleisung des tschechischen Präsidenten Milos Zeman

Zeman liefert Affront und verhöhnt erneut alle sudetendeutschen und ungarischen Vertriebenen

Wie in der Online Ausgabe der TT nachzulesen, ließ der amtierende tschechische Präsident Milos Zeman in der einstigen Villa des Eduard Benes, in Sezimovo Usti, die offizielle Präsidentenstandarte hissen. Eduard Benes gilt als einer der berüchtigtsten Altösterreicher-Hasser des 20. Jahrhunderts und ist Erfinder der nach ihm benannten Benes-Dekrete, welche die Vertreibung und Ermordung von zigtausenden Menschen deutscher und ungarischer Herkunft nicht nur vollkommen straffrei stellten, sondern auch noch als einen Akt des „tschechischen Widerstandes gegen das NS-Regime“ darstellten.

Dass die schlimmsten Vertreibungsverbrechen bereits nach dem Ende der Kampfhandlungen geschahen, wird seitens der Benes-Befürworter tunlichst verschwiegen. „Mit dieser Handlung disqualifiziert sich der derzeitige tschechische Präsident erneut und im Interesse der österreichisch-tschechischen Beziehungen wäre eine Entschuldigung gegenüber allen Vertriebenen, egal welcher Herkunft, nicht nur angebracht, sondern absolut nötig“, so die Vertriebenensprecherin der FPÖ, NAbg. Anneliese Kitzmüller.

Weiter legte Zeman einen Kranz am Grab des 1948 verstorbenen Benes nieder und forderte eine anwesende Lehrkraft einer örtlichen Schule dazu auf „… die Kinder zu diesem Ort zu bringen“. „Diese Aufforderung an die Lehrkräfte einer örtlichen Schule ist ein weiterer Beweis für die mangelnden Geschichtskenntnisse des Herrn Zeman und darf durch die Regierungsparteien so nicht im Raum stehengelassen werden“, so Kitzmüller weiter.

„Wir werden die weiteren Entwicklungen in der Tschechischen Republik sehr genau im Auge behalten und Herrn Zeman auch in Zukunft auf sein verludertes Geschichtsbild hinweisen und derartige Entgleisungen nicht wortlos hinnehmen. Auch SPÖ und ÖVP sind hiermit aufgefordert in einer Protestnote gegen das Verhalten des Herrn Zeman Stellung zu beziehen“, meint Kitzmüller abschließend.