NAbg. Kitzmüller: SPÖ und ÖVP wieder gegen Erhöhung der Familienbeihilfe

Regierung bricht Wahlversprechen – Familien werden mit Almosen abgespeist 

Seit Jahren hat die Familienbeihilfe massiv an Wert verloren. Eine Tatsache, die von der FPÖ stets kritisiert wird. Laufend forderte die FPÖ eine Erhöhung, die aber abgelehnt wurde. Die Freiheitlichen brachten heute einmal mehr im Familienausschuss einen Antrag auf Valorisierung dieser Familienunterstützung ein und erzwangen eine namentliche Abstimmung. „Die notwendige Erhöhung wurde freilich wieder einmal von SPÖ als auch der angeblichen Familienpartei ÖVP abgelehnt“, ist die freiheitliche Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller enttäuscht. Und sie betont: „Einmal mehr haben SPÖ und ÖVP ihre Wahlversprechen gebrochen. Da sieht man wieder einmal, welchen Stellenwert die Bundesregierung für die Familien hat – nicht den geringsten. Dieses Armutszeugnis ist ein Fußtritt gegen die Familien! Sie werden einmal mehr mit Almosen abgespeist.“