NAbg. Kitzmüller vor 10.000 Kroaten am Bleiburger Feld

Gedenken für Mordopfer der Tito-Partisanen

Vergangenen Samstag sprach die freiheitliche Vertriebenensprecherin Anneliese Kitzmüller vor mehr als 10.000 Kroaten am „Bleiburger Feld“: „Auf diesem Feld wurden im Mai 1945 die vor den Tito-Partisanen geflohenen kroatischen Soldaten und Zivilisten von den Briten an die jugoslawischen Partisanen ausgeliefert. Nur wenige sahen die Heimat wieder, denn die meisten wurden ermordet.“ Am sogenannten „Bleiburger Feld“ in Bleiburg/Kärnten findet jährlich eine Gedenkveranstaltung des Vereins „Bleiburger Ehrenzug“ für die Opfer der Tito-Partisanen statt.

„Auch heute habe ich wieder erfahren, dass immer noch Gebeine kroatischer Opfer Tito-Jugoslawiens in und um Bleiburg gefunden werden“, erklärt Kitzmüller. Die Rolle der Tito-Partisanen während und nach dem Krieg sollte auf jeden Fall differenziert, und nicht verharmlosend dargestellt werden: „Sie haben – nicht nur in Kärnten, sondern etwa auch in Huda Jama – Tausende Soldaten und Zivilisten auf dem Gewissen. Ich danke den Organisatoren dieser Veranstaltung für ihr Engagement und werde mich auch weiterhin für die Anliegen der kroatischen Tito-Opfer auf Kärntner Boden einsetzen!“, schließt Kitzmüller.