NAbg. Mag. Schrangl: Mietvertragsgebühren sind Geschichte!

Mit der gestrigen Kundmachung tritt heute das neue Gebührengesetz in Kraft.

„Mit der Kundmachung der Änderung des Gebührengesetzes gehören die Gebühren bei der Errichtung von Mietverträgen für Wohnraum der Geschichte an“, freut sich der freiheitliche Bautensprecher NAbg. Mag. Philipp Schrangl.

Nachdem eine breite Mehrheit im Nationalrat in der letzten Sitzung der alten Gesetzgebungsperiode dem Antrag der FPÖ zugestimmt hat, kann eine schon lange von den Freiheitlichen geforderte Maßnahme für leistbares Wohnen umgesetzt werden.

„Das heißt, mit dem heutigen Tag gibt es die Mietvertragsgebühr nicht mehr. Hier ersparen sich die Menschen zumindest einen kleinen Teil der Zahlungen, die im Fall eines Mietvertrages zu entrichten waren. Das kann jedoch nur der erste Schritt sein. Wir werden weiter daran arbeiten, dass Wohnen wieder leistbar wird. Das sind wir unseren Bürgern schuldig“, so Schrangl.