Netzkarte wird verlängert

Auf Initiative des freiheitlichen Infrastrukturlandesrates Günther Steinkellner beschloss der Landtag am Donnerstag die unbefristete Fortsetzung der Netzkarte des Oberösterreichischen Verkehrsverbundes.

Das Jugendticket-Netz wurde 2013 probehalber für zwei Jahre eingeführt. Sie ermöglicht es Schülern und Lehrlingen zu einem Aufpreis ihr Schülerticket in eine Karte für den gesamten Oberösterreichischen Verkehrsverbund umzuwandeln. Grund für die Verlängerung des Angebotes sei die positive Resonanz in den vergangenen Jahren. Bereits im ersten Jahr lag der Anteil des Jugendtickets-Netz unter den Schüler- und Lehrlingsfreifahrausweisen bei 43 Prozent. Dieser Anteil konnte bis Ende November 2015 auf 61 Prozent gesteigert werden.

„Die hohe Marktdurchdringung der Netzkarte zeugt von der guten Annahme durch die Schüler und Lehrlinge und gibt uns Recht“, betont der Antragssteller und Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner. Durch das Konzept sei ein weiterer Schritt in eine mobilere Zukunft gesetzt worden. Nun setze man den erfolgreichen Weg fort. „Es freut mich, dass wir dieses Angebot mitgeschaffen haben und nun verlängern können“, so Steinkellner.