Neue Hochwasser-Info-Plattform geht online

Die Lehren aus dem verheerenden Hochwasser 2013 werden in Oberösterreich weiter umgesetzt. Um die Bevölkerung und die Einsatzkräfte noch besser zu informieren, ist nun die Hochwasserinformationsplattform HYDRO nochmals verbessert ins Netz gestellt worden. Unter hydro.ooe.gv.at können alle Internetnutzer nun jederzeit das Informationsangebot zu aktuellen Wasserständen und Prognosen, Niederschlägen, Übersichtskarten, Einzugsgebieten und Messstellen abrufen.

Der zuständige FPÖ-Landesrat Elmar Podgorschek zeigte sich erfreut über das verbesserte Informationsangebot: „Im Rahmen der umfassenden Maßnahmen des Landes Oberösterreich zur Verbesserung des Hochwasserschutzes, ist die Information der Bürger und der Einsatzorganisationen eine grundlegende Voraussetzung, um effektiven Schutz koordinieren zu können. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Impulse gesetzt, um einen bestmöglichen Schutz für die hochwassergefährdeten Gebiete sicherzustellen.“

Mit der neuen, zugehörigen Hochwasser-App könne jeder Bürger die Pegelstände verfolgen, so Podgorschek. Damit sei es den Menschen möglich, rechtzeitig zu reagieren.