Personelle Weichen sind gestellt

Neben den drei Regierungsmitgliedern, die zukünftig als freiheitliche Landesräte für Oberösterreich arbeiten, nominierte der FPÖ-Landesparteivorstand am Montagabend einstimmig auch die Mitglieder des Verhandlungsteams für die Koalitionsverhandlungen.

Als Landeshauptmann-Stellvertreter bestellte der Parteivorstand Landesparteichef Manfred Haimbuchner, als Landesräte Günther Steinkellner und den bisherigen Nationalratsabgeordneten Elmar Podgorschek. Bezüglich der möglichen Ressorteinteilung sagte Haimbuchner: „Es gibt eine Reihe von Ressorts, die uns interessieren. Ob es der Energiebereich ist, Infrastruktur, die Gemeinden oder auch die Finanzen, wir werden das einfach vernünftig verhandeln. Und es geht ja nicht nur um die Ressortzuständigkeiten, sondern ob man sich auch inhaltlich treffen kann.“

Auch Günther Steinkellner sieht den Wählerauftrag im Vordergrund: „Wo mich die Partei hinstellt, werde ich die Aufgabe im Wählerauftrag für Oberösterreich erfüllen. Ich weiß, dass das ein wirklich großer Auftrag ist, den wir zu bewältigen haben.“

Haimbuchner betonte bei der Vorstellung des freiheitlichen Teams: „Gemeinsam werden wir für Oberösterreich arbeiten. Wir wollen freiheitliche Politik sichtbar machen. Die Bürger erwarten sich zu Recht, dass der Stillstand ein Ende hat. Es muss im Land Veränderungen geben.“