Polizisten-Mangel in Oberösterreichs Wachzimmern

In vielen oberösterreichischen Polizeidienststellen ist der Personal-Sollstand nicht erfüllt. 84 Polizisten sind aus dienstlichen Gründen anderen Dienststellen zugeteilt und fehlen dadurch auf den Straßen und in den Wachzimmern.

So sind etwa in der Polizeiinspektion Traun drei und in Linz-Hörsching vier Planstellen nicht besetzt. Dazu kommen noch die Polizisten die zwar in oberösterreichischen Dienststellen gemeldet sind, aber in Wirklichkeit ganz woanders ihren Dienst versehen. So arbeiten etwa 14 Polizisten im Innenministerium und 51 bei Spezialeinheiten wie der Cobra. Außerdem gibt es noch Planstellen, die aus rechtlichen Gründen nicht besetzt werden. So sind 65 Polizisten karenziert und 58,3 Planstellenäquivalente gehen durch die Herabsetzung der normalen Wochendienstzeit verloren.

„Wir haben große Probleme im Bereich der Einbruchskriminalität und viele Bürger fühlen sich in den eigenen vier Wänden unsicher. Wir fordern daher, dass Oberösterreichs Polizisten auch tatsächlich vor Ort eingesetzt werden“, so FPÖ-Klubobmann Günther Steinkellner.