LPS Schreiner: Grünen gehen die Sachargumente aus

FPÖ steht für (Energie)-Politik mit Hausverstand

„Offenbar fehlt es den Grünen an Sachargumenten“, kommentiert der Landesparteisekretär der FPÖ Oberösterreich, Erwin Schreiner ein populistisches Video der Grünen auf Facebook. „Damit zeigen Anschober und seine grünen Freunde, dass ihnen der Kampf gegen Hetze und Hasspostings im Internet nur dann wichtig ist, wenn sie politisches Kleingeld lösen wollen.“

Der von Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner eingeschlagene Weg, den grünen Energiephantasien einen Riegel vorzuschieben, „ist eindeutig im Sinne der Oberösterreicher. Denn es wird nicht die erneuerbare Energie in Frage gestellt. Aber man kann nicht ewig Techniken mit Steuergeldern fördern, die sich schon längst am Markt etabliert haben.“ Oberösterreich habe im Bereich Energie und Umwelt längst das Prädikat Musterschüler.

„Man konnte in der Vergangenheit bereits immer wieder feststellen, dass es den Grünen schwer fällt, ihre ideologischen Scheuklappen im Zusammenhang mit der Umweltpolitik abzulegen. Eine Partei, die zusehends in der politischen Bedeutungslosigkeit versinkt, versucht nun mit allen Mitteln Aufmerksamkeit zu erregen. Das hat mit Sachpolitik nichts mehr zu tun. Die FPÖ steht stattdessen für konstruktive Vorschläge mit Hausverstand“, schloss Schreiner.