Zahlt die Caritas Strafen aggressiver Asylanten?

Vier afghanische Asylwerber brachten am Dienstag den Zugverkehr von Linz nach Kirchdorf für kurze Zeit zum Erliegen. Nachdem sie vom Schaffner aufgefordert wurden, ihre Fahrscheine vorzuweisen, stellte sich heraus, dass einer der Asylwerber kein gültiges Ticket hatte. Daraufhin umzingelten und bedrängten die vier Männer den Zugbegleiter derart, dass dieser beim…

  Weiterlesen

Kaum Abschiebungen von abgelehnten Asylwerbern

Wer einen negativen Asylbescheid erhält, der muss Österreich wieder verlassen. Die Praxis zeigt, dass das aber kaum passiert. Ein Großteil der abgelehnten Asylwerber bleibt weiterhin im Land. Es gibt nur eine geringe Zahl an Abschiebungen. Allein bis zum 30. Juni des laufenden Jahres wurden 11.423 Asylanträge (36,2 Prozent) rechtskräftig abgelehnt,…

  Weiterlesen

Kuriose Rechenspiele bei Asyl-Obergrenze

In Österreich wurden heuer im ersten Halbjahr 25.691 Asylanträge gestellt. Damit ist die von der Regierung selbst auferlegte Obergrenze von 37.500 Asylanträgen in Griffweite. SPÖ und ÖVP unterscheiden jedoch seit Neuestem in ihrer Berechnung zwischen zugelassenen und nicht zugelassenen Asylanträgen, um offenbar möglichst lange unter der Obergrenze zu bleiben. Zum…

  Weiterlesen

Steuerzahler muss für leere Asylquartiere zahlen

Das Land Oberösterreich verpflichtet sich, das finanzielle Risiko für nicht ausgelastete mobile Asylquartiere von Hilfsorganisationen zu übernehmen. Der entsprechende Beschluss erfolgte in der Vorwoche mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und Grünen in der letzten Landtagssitzung vor der Sommerpause. Die Freiheitlichen stimmten dagegen. Die beschlossene Ausfallshaftung bedeutet, dass der oberösterreichische…

  Weiterlesen