Zahl der Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache gestiegen

In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache in Oberösterreichs Pflichtschulen um 4,16 Prozent gestiegen. Im Schuljahr 2010/2011 hatten noch 14,48 Prozent der Schüler Deutsch nicht als ihre Muttersprache. Heuer sind es bereits 18,64 Prozent, also 19.520 von 104.746 Pflichtschülern. Von den 14.227 Volksschülern mit…

  Weiterlesen

Gutachten bestätigt: Deutsch als Schulsprache möglich

Die prozentuelle Zunahme von nicht Deutsch sprechenden Schülern stellt Österreich vor viele Herausforderungen. So verwenden bundesweit bereits mehr als ein Fünftel aller Schüler eine andere Umgangssprache als Deutsch. In Oberösterreich liegt der Anteil bei rund 18 Prozent. Auffällig ist dabei auch die Verteilung dieser Schüler. Knapp zwei Drittel aller nicht…

  Weiterlesen

Parteien verweigern FPÖ die Zustimmung für Deutschpflicht in Schulen

Die Verwendung fremder Sprachen führt im Schulalltag immer öfter zu Konflikten und Missverständnissen. Probleme zwischen den Schülern stehen auf der Tagesordnung. Auch die Lehrer verstehen oft nicht, was ihre Mitschüler mit Migrationshintergrund untereinander sprechen. Der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer hatte in der Vergangenheit sogar die Befürchtung geäußert, dass sich in…

  Weiterlesen

Wels hat die meisten Schulschwänzer

Das unerlaubte Fehlen im Unterricht wird in der Messestadt Wels immer mehr zum Problem. Oberösterreichweit waren bisher im laufenden Schuljahr 123 Schüler als Härtefälle gemeldet – 48 davon kommen aus Wels. Das sind 39 Prozent der betroffenen Schüler in Oberösterreich. Die Mehrheit davon hat einen Migrationshintergrund. Laut FPÖ-Vizebürgermeister Andreas Rabl…

  Weiterlesen