Junges Wohnen: Scheinheilige SPÖ

Im Oktober 2014 wurde nach langem Tauziehen die von der FPÖ initiierte neue Förderschiene „Junges Wohnen“ in der oberösterreichischen Landesregierung beschlossen. Jetzt im Wahlkampfjahr kritisiert die SPÖ, dass „zu wenig für junge Wohnungssuchende getan werde“. Kolumne „Ohne Maulkorb“ Bei genauerer Betrachtung ist das nur ein billiger Wahlkampf-Schmäh: Denn wer hat…

  Weiterlesen

SPÖ-Wohnbaugipfel: Am Abend wird der Faule fleißig

Bis zum Jahr 2009 lag die Zuständigkeit der Wohnbauangelegenheiten bei der SPÖ. „Das rote Erbe: Chaos und Schulden“, so Landtagsabgeordneter und Wohnbausprecher Herwig Mahr (FPÖ) zur jahrzehntelang verfehlten Wohnbaupolitik unter SPÖ-Ressort-Leitung. Nunmehr fordern die Genossen einen Wohnbaugipfel ein, „um die vermeintliche Wohnungsnot zu lindern. Dann sollte man eben auch nicht…

  Weiterlesen

Weiterhin hohe Wohnbauleistung in Oberösterreich

Auch 2014 ist es gelungen, die Wohnbauleistung in Oberösterreich auf hohem Niveau zu halten. „Die Anzahl der Neubauten ist stabil und ein Garant dafür, dass Wohnungen leistbar bleiben“, zieht Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner Bilanz. Zudem wirke dies auch kostendämpfend auf den privaten Sektor. Haimbuchner zeigt auf, dass er im Baurecht bereits…

  Weiterlesen

Junges Wohnen: SPÖ war im Dornröschenschlaf

„In den vergangenen Wochen häufen sich die politischen Panikattacken der SPÖ. Mit einem Uralt-Konzept wollen die Genossen – wieder einmal – unsere erfolgreiche freiheitliche Wohnbaupolitik anpatzen“, so FPÖ-Landesparteiobmann und Landesrat Manfred Haimbuchner. Konkret will die SPÖ mit einem Gegenkonzept aus der Mottenkiste gegen das erfolgreiche Projekt „Junges Wohnen“ punkten. Geht…

  Weiterlesen