Dank FPÖ fällt die Mietvertragsgebühr

SPÖ und NEOS haben am Mittwoch im Parlament einem Antrag der FPÖ zur Abschaffung der Mietvertragsgebühr bei Wohnungen zugestimmt. Die Gebühr beträgt derzeit bei unbefristeten Mietverträgen ein Prozent der dreifachen Jahresmiete. Für eine 60-Quadratmeter-Wohnung, die rund 600 Euro monatlich kostet, ist aktuell eine Mietvertragsgebühr von 216 Euro zu bezahlen. Der…

  Weiterlesen

Deutsch als Schlüssel zur Wohnung

Im Mai letzten Jahres haben die Genossenschaften in Oberösterreich ihre Vergaberichtlinien geändert. Nicht-EU-Bürger müssen nunmehr Deutschkenntnisse nachweisen können, um eine geförderte Wohnung zu erhalten. Seit September 2014 gilt das auch für die Vergabe von Gemeindewohnungen der Stadt Wels. Die gemeinnützigen Genossenschaften haben damit eine langjährige Forderung von FPÖ-Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner…

  Weiterlesen

Junges Wohnen auf der Zielgeraden

Die erste eigene Wohnung zu beziehen ist ein bedeutender Schritt im Leben von jungen Menschen. Ein Schritt, den man sich allerdings erst leisten können muss. Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner (FPÖ) hat das Projekt „Junges Wohnen“ ins Leben gerufen, um den jungen Menschen den Start in die eigenen vier Wände finanziell zu…

  Weiterlesen

Wels: Deutsch als Bedingung für eine Sozialwohnung

Seit 1. September müssen sich Wohnungssuchende in Wels in unserer Landessprache ausdrücken können, um eine Sozialwohnung von der Stadt zu erhalten. Durchgesetzt hat die neue Richtlinie der Welser Vizebürgermeister und Wohnbaureferent Andreas Rabl (FPÖ). Das Beherrschen der deutschen Sprache als Vergabekriterium für geförderte Wohnungen sei ein „K.-o.-Kriterium“. „Wer nicht ausreichend…

  Weiterlesen