FPÖ will Inländerdiskriminierung beim AMS abstellen

Ein interner Bericht des Arbeitsmarktservices (AMS) zeigt auf: Der Anteil der Arbeitslosen mit nichtdeutscher Muttersprache liegt in Wien bei 61 Prozent, in manchen AMS-Stellen sogar bei 70 Prozent. Weiteres Detail – Arbeitslose aus Tschetschenien sind gewaltbereit und bedrohen regelmäßig AMS-Mitarbeiter. Laut Medienberichten geht unter den Beratern offenbar die Angst um,…

  Weiterlesen

Steigende Arbeitslosigkeit durch Asyl und Zuwanderung

Asylkrise und EU-Ostöffnung haben eindeutig negative Auswirkungen auf den heimischen Arbeitsmarkt. Die EU-Kommission rechnet in ihrer Winterprognose für Österreich mit einem weiteren Anstieg der ohnehin schon hohen Arbeitslosigkeit. Für 2018 wird eine Arbeitslosenrate von 6,2 Prozent prognostiziert. Das wären deutlich mehr als eine halbe Million Menschen ohne Job. 2015 betrug…

  Weiterlesen

Arbeitsplätze werden der Willkommenskultur geopfert

Die Arbeitslosigkeit steigt weiter an. So waren in Oberösterreich im letzten Monat 370 Menschen mehr arbeitslos als im August des Vorjahres. Grund ist vor allem die massive Einwanderung. Gerade im Niedriglohnbereich zeigt sich bereits jetzt ein klarer Verdrängungswettbewerb durch Arbeitsmigranten. 36 Prozent der Schulungsplätze des AMS gehen derzeit an Ausländer,…

  Weiterlesen

Flüchtlinge und Zuwanderer lassen Arbeitslosigkeit ansteigen

Österreich ist seit der Wirtschaftskrise mit einer noch nie dagewesenen Rekordarbeitslosigkeit konfrontiert. Im Juli hatten 379.679 Personen keinen Job, um 0,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Besonders stark stieg die Arbeitslosigkeit bei Älteren ab 50 Jahren (plus 5,9 Prozent). Laut AMS haben sie besonders schlechte Chancen, eine Arbeitsstelle zu finden.…

  Weiterlesen